Ruinenfest 2016

Aus dem Thurgauer Tagblatt vom 29. August 2016 von URSULA GASSER

Luchsjagd und Minnesang

Mit dem Ruinenfest feierten die «Freunde der Ruine Castell» zusammen mit vielen Besuchern die alte Burg in Tägerwilen. Das Motto hiess «Mittelalter». Wer passend kostümiert erschien, verhalf dem Fest zu historischem Flair.

 

Der Pfeil trifft den Luchs am Bein. Hinter der Absperrung schreien und klatschen die Kinder. Gespannt beobachten sie die junge Bogenschützin Chantal Udry, wie sie ein weiteres Mal den Bogen spannt und mit dem nächsten Pfeil die Luchs-Attrappe am Rumpf trifft.

 

Udry ist Mitglied im Bogenclub Bodensee, der am Fest auf der Ruine Castell mit mehreren Demonstrationen im Bogenschiessen auftritt. Auch mit einem mittelalterlichen Bogen wird geschossen, denn das Ruinenfest steht unter dem Motto des Mittelalters.

 

Gemeinde bewirtschaftet Burg

 

Organisiert wurde das Fest dieses Jahr zum drittenmal vom Verein «Freunde der Ruine Castell». Nachdem die 700 Jahre alte Burgruine zu zerfallen drohte, wurde sie restauriert und 2008 mit dem ersten Ruinenfest eingeweiht. Seither hat die Gemeinde Tägerwilen das Betriebsrecht der Ruine. Der Verein unterstützt die Gemeinde in der Bewirtschaftung der Einrichtungen auf der alten Burg. Vereinspräsident Markus Thalmann möchte mit dem Fest die Anlage bekannter machen: «Die Ruine ist ein tolles Ausflugsziel und ein schöner Ort zum Verweilen.» Seine Ansicht teilen die zahlreich erschienenen Besucher. Einige tragen ein mittelalterliches Kostüm. Sie lassen die Ruine in vergangene Zeiten eintauchen. Von irgendwo her erklingen melancholische Klänge einer mittelalterlichen Fidel. Wer die Aussicht auf dem Turm geniessen möchte, kommt beim Turmeingang an den Wachen mit der Hellebarde vorbei.

 

Märchenstunde im Wald

 

Christoph Mächler tritt zusammen mit zwei anderen Musikern als Christoffel Trio auf. Mit Fibel, Lauter und Trommel geben sie Minnesang und Rysläuferlieder zum Besten. Mächler erzählt anschliessend einer grossen Gruppe aufmerksam lauschender Kinder Geschichten aus dem Mittelalter.

 

Thurgauer Landknechte vor Ort

 

Das Ruinenfest bietet Unterhaltung für jedes Alter. Kleine Ritter greifen mit ihren Holzschwertern die mit Hellebarde und langen Säbeln bewaffneten Thurgauer Landknechte an, während sich kleine Prinzessinnen im Ponyreiten versuchen. Für die historisch interessierten Besucher bieten ein Stand des Amtes für Archäologie sowie die stündlichen Ruinenführungen Informationen zur Geschichte der Burg.

zur Bildergalerie